Film

Was ist eine Person? Betrachtungen im Lichte moderner Reproduktionsmedizin und Biotechnologie

Was_ist_eine_Person

 Wissenschaftlicher Film Was ist eine Person? Betrachtungen im Lichte moderner Reproduktionsmedizin und Biotechnologie (HD, 119 min, 2012)

Weitere Informationen und Bezugsquellen finden Sie hier: https://absolutmedien.de

(Für den Ethik-Unterricht empfohlen von der Medienbegutachtungs-Kommission des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg)

Im Rahmen des Dissertationsverfahrens konnte die philosophische Arbeit auch filmisch umgesetzt werden.

Der wissenschaftliche Film "Was ist eine Person? Betrachtungen im Lichte moderner Reproduktionsmedizin und Biotechnologie", in welchem Seine Heiligkeit, der XIV. Dalai Lama sowie der Philosoph Peter Singer, der Soziologe Günter Dux, der Neurowissenschaftler Gerhard Roth, die Primatenforscherin Julia Fischer, der Psychologe Helmut Prior, der Moraltheologe Eberhard Schockenhoff, der Ökonom Bruno Frey und die Reproduktionsmediziner Carlos Sueldo und Mike Macnamee zu Wort kommen, beschreibt neben der Geschichte des Personbegriffs die zeitgenössische bioethische Debatte.

Hier geht es um die generelle Frage, ab wann Leben als schützenswertes personales Leben bezeichnet werden kann und ob hinreichend gültige Kriterien zur Bestimmung von personalem Leben formuliert werden können. Ob dieser personale Status auch auf nichtmenschliche Wesen ausgedehnt werden kann wird ebenso kontrovers beleuchtet wie die Frage, ob das Anwenden biotechnologischer Möglichkeiten wie der humanen embryonalen Stammzellforschung oder Diagnoseverfahren wie der Präimplantationsdiagnostik (PID) moralisch gerechtfertigt werden kann. Zusätzlich findet eine Skizzerung der in der bioethischen Diskussion häufig verwendeten Theorie der Nützlichkeit, dem Utilitarismus, und damit der Frage, was Glück sein kann, statt.

Der wissenschaftliche Film (Deutschland 2012, HD, 117 min) ist hier als Trailer in Auszügen einsehbar.

Die Arbeit ist Hartmut Dullien, Gunter Kroemer sowie John Michael Krois gewidmet.

The documentary film „ What is a Person? Observations in Light of modern Reproduction Medicine and Biotechnology“ in which his holiness the XIV Dalai Lama as well as the philosopher Peter Singer, the sociologist Günter Dux, the neuroscientist Gerhard Roth, the primatologist Julia Fischer, the psychologist Helmut Prior, der moral theologian Eberhard Schockenhoff, the economist Bruno Frey und the fertility doctors Carlos Sueldo und Mike Macnamee speak, describes besides the history of the definition of personhood also the contemporary bioethics debate.

It is about the general question from which point on life be defined as being worthy of protection and if a valid criteria can be formulated for the definition of personal life. Whether this status can be extended to non-human life is part of the controversal discussion, as well as a the topic if the appliance of biotechnological possibilities, such as the human embryonic stem cell research or diagnostic procedures such as PGD can be morally justified. In addition, an outline of the commonly used theories in the bioethical debate like utility, utilitarianism, and thus also the question of what happiness is given.

Kurzfilme aus Projekten der Jesuitenmission
Projekte_aus_der_Jesuitenmission2 Kurzfilme aus Projekten der Jesuitenmission (HD, 240 min, 2014) Weltweit leben mehr als eine Milliarde Menschen in extremer Armut. Ihnen fehlen nicht nur Besitztümer, sondern auch Chancen, Bildung, Gesundheit und Menschenrechte. Doch an den Armutsschauplätzen dieser Erde, die wir auf dieser DVD vorstellen, gibt es trotzdem Hoffnung und Tatkraft. Einzelne Leute machen hier den Unterschied: Dorfbewohner, Ordensleute und Priester, Lehrer und Sozialarbeiter, Ehrenamtliche und viele weitere engagierte Frauen und Männer. Sie alle arbeiten daran, dass sich Lebensumstände zum Guten ändern. Besuche zwischen November 2012 und Mai 2013 von verschieden Projekten in Lateinamerika, Asien, Afrika und Begegnungen mit vielen interessanten Menschen mit bewegenden Lebensgeschichten. Die Bilder zeigen die Herausforderungen des Alltags der Menschen, aber vor allem auch die Hoffnung und die Tatkraft, mit der sie sich für ihre Zukunft einsetzen. Weitere Informationen und Bezugsquellen finden Sie hier: http://www.jesuitenmission.de
Missionare im Gespräch
Missionare_Cover Dokumentarfilme Missionare im Gespräch  (HD und 4K, 43 Filme, 710 min, 2016) Warum wird jemand Missionar? Was bedeutet es, fern der Heimat in einer fremden Kultur den Glauben zu verkünden? Die meisten der heute noch 37 deutschen Jesuitenmissionare in Indien, Indonesien, Japan und Simbabwe sind weit über 70 Jahre und können auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Christian Ender hat die deutschen Missionare zwischen Frühjahr 2013 und Sommer 2015 an ihren jeweiligen Wirkungsorten in Indien, Indonesien, Japan, Pakistan und Simbabwe interviewt und die Filme im Anschluss mit Archivmaterial bebildert. Daraus entstand unsere Filmporträtreihe. Auf drei DVDs berichten die deutschen Missionare von ihrem Einsatz für Glaube und Gerechtigkeit. Weitere Informationen und Bezugsquellen finden Sie hier: http://www.jesuitenmission.de/med...
Zeitabschnitte des Werner Bab

Zeitabschnitte

Dokumentarfilm Zeitabschnitte des Werner Bab (SD, Time Intervals, 37:42 min, mit Zusatzfilmen 61:30 min, 2005), welcher in 19 Sprachen unertitelt online abrufbar ist und über den Holocaustüberlebenden Werner Bab berichtet. Des Weiteren Darstellung der gemeinsamen ehrenamtlichen Arbeit des gegründeten Vereines "imdialog!e.V." von Werner Bab und Christian Ender von 2005 - 2010. Weiter zur Homepage  www.imdialog-ev.org

(Für den Geschichts-Unterricht von der Medienbegutachtungs-Kommission des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg empfohlen sowie mit dem "Prädikat wertvoll" von der Deutschen Film- und Medienbewertung ausgezeichnet)

Documentary film Time Intervals (Zeitabschnitte des Werner Bab, 37:42 min plus extras 61:30 min, 2005). The film reports on the life of the Holocaust survivor Werner Bab and is accessible online, subtitled in 19 languages. A presentation of the cooperative, volunteer work from the association founded by Werner Bab und Christian Ender, “imdialog!e.V.”, from 2005-2010. To go to the project's homepage, click here www.imdialog-ev.org

Auschwitz – Zwei Dokumentationen
Auschwitz Auschwitz - Zwei Dokumentationen (SD, 61 min und 52 min, 2007) Dokumentarfilm Zeitabschnitte des Werner Bab und Befreiung von Auschwitz (Regie: Irmgard von zur Mühlen) in einer Doppel-DVD Edition. Weitere Informationen und Bezugsquellen finden Sie hier: https://absolutmedien.de
Kurzfilm Tödliche Welle

Toedliche_Welle

Kurzfilm Tödliche Welle (Deadly Wave / HD, 14:53 min,  2010) über die Tsunami Katastrophe 2004 in Khao Lak, Thailand. In memoriam Reinhold Stelzle. Weiter zum Film

Short film Deadly Wave (Tödliche Welle, HD, 14:53 min / 2010), about the 2004 tsunami catastrophe in Khao Lak, Thailand. In memory of Reinhold Stelzle. Click here to view the film